Samstag, 5. Oktober 2013

vegan frühstücken...



Frühstück ist für mich die liebste und wichtigste Mahlzeit des Tages.

Einfach dem Gefühl nach etwas Leckeres aussuchen. Zur Stimmung passende Tasse und Teller heraussuchen. Im Herbst passt auch eine hübsche Kerze dazu. Ich brauche auch nicht zwingend Gesellschaft dafür. Frau kann dann wunderbar die Seele baumeln lassen. Ein schönes Hörbuch oder Musik ergänzt die Stimmung. Ich habe das Glück erst Mittags arbeiten zu gehen daher oft Gelegenheit gemütlich zu frühstücken. Manchmal mit meinem Mann und/oder einem meiner Söhne je nach Schicht oder Vorlesungszeit. Aber auch sehr gern allein.

Zum Frühstück trinke ich am liebsten Hafer/Mandelmilchkakao.

Was ich esse variiert allerdings immer nach Angebot und Stimmung.

Welche tierleidfreien Leckereien frühstückt ihr so? Oder frühstückt ihr gar nicht? Wie handhabt ihr das?

Meine Auswahl an Tagesstartern, verteilt über die Woche:


Ein paar Minikiwis aus dem Garten


Müsli aus Obst, gepoppter Amarant, Haferflocken, Hirseflocken, Leinsamen, Chia, Haselnüssen, Hanfsamen und Kokosflocken dazu am liebsten Mandelmilch.

knackiger Rucola aus dem Garten mit Hobelz rustikal auf Brötchen

noch mehr Rucola aus dem Garten mit Wilmersburger


Brot mit Jeezini, grünen Tomaten (green Zebra) und Rucola

grüne Tomaten und Rucola sind sehr lecker. Vor allem wenn man sie im Garten frisch erntet.





En halve Hahn (in diesem Fall vegan, Roggenbrötchen mit Wilmersburger und Senf). Das ist eine westfälische Spezialität die mich an meinen Vater erinnert. Die Geschichten wie es zu dem Namen gekommen sein könnte, kann man bei Wikipedia nachlesen.

Ein neues Hörbuch

Kommentare:

  1. Für meinen Mann ist das Frühstück auch die wichtigste Mahlzeit am Tag. Für mich eher nicht. Bevor ich ihn kannte (das ist sehr,sehr lange her), bestand mein Frühstück aus der ersten Zigarette im Raucherwagen der U-Bahn (so etwas gab es damals in Berlin ((ich rauche schon lange nicht mehr!))). Gegen 10:00 frühstückte ich dann in der Verlagskantine. Als ich Kinder bekam, wurde das gemeinsame Frühstück natürlich zum Startritual eines jeden Tages (ernährungsphysiologisch war ich da schon etwas gereifter). Die Kinder sind schon lange aus dem Haus. Heute frühstücke ich immer noch täglich mit meinem Mann. Während er immer noch Allesesser ist und dementsprechend Wurst und Käse in großer Menge verspeist, reicht mir eine Scheibe Brot oder ein Brötchen mit Alsan und Marmelade aus selbstgerechten Beständen. Humus oder vegane Brotaufstriche und Sprossen mag ich auch. Das schönste am Frühstück aber ist für mich die ausgiebige Zeitungslektüre (je nach Dienstbeginn)mit einer Tasse Kaffee.
    Den 100jährigen hatte ich gelesen. Viel Spaß damit
    Liebe Grüße,
    Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch hin und hergerissen ob ich lieber das Buch oder das Hörbuch nehme. Aber beim Frühstücken ist es ganz gemütlich sich etwas vorlesen zu lassen. Als ich früher immer am Morgen los musste, habe ich auch nie Zeit zum Frühstück gehabt. Ich habe zwar nie geraucht aber eine Tasse Koffein brauchte ich dann gleich auf der Arbeit.

      Löschen
  2. Ups, ich lese gerade noch einmal meinen Kommentar und entdecke einen Fehler, den die Programmkorrektur hineingemurkst hat. Es soll natürlich heißen: Marmelade aus selbstgemachten!! Beständen". Eben wollte das Wort sich doch schon wieder verwandeln.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Frühstück wird so unterschätzt! Ist das die Hobelz-Salami auf deinem Foto? Ist die so gut, dass sich ein Kauf lohnt?

    Liebstens
    Frau K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ernähre ja noch 4 nicht vegane Kerle mit. Die Hobelz Wurst ist die einzige die von allen akzeptiert wird. Wir haben da 2 Richtungen. Eine ist Pro Hobelz mit Pfeffer und eine Pro Hobelz Rustikal. Mein Ziel, Zuhause alle von der Wurst wegzubekommen, ist damit erreicht und mir schmecken beide Sorten gut. Kann ich also mit gutem Gewissen empfehlen.

      Löschen

Wenn es dir auf meinem Blog gefallen hat, freue ich mich über deinen Kommentar.