Samstag, 5. September 2015

Apfelessig selbermachen...total easy

Ich habe im Garten viele Falläpfel. Eine Möglichkeit diese zu verarbeiten habe ich mit Apfelessig entdeckt. Die Anleitung habe ich von Smarticular. Wie ich meinen Apfelessig herstelle habe ich nun dokumentiert und will sie euch nicht vorenthalten.


Hier seht ihr was ich für die Herstellung benötige: Äpfel oder Apfelreste (Schalen und Kerngehäuse), ein großes Glas, Zucker, Wasser(nicht im Bild), ein Gummiband und ein sauberes Tuch zum abdecken.


 Die Äpfel habe ich gewürfelt. Schale und Kerngehäuse bleiben dran.


 Die gewürfelten Äpfel fülle ich in das Glas, 


 Auf die Äpfel kommen 2 El Zucker um die Gärung zu beschleunigen.


 Das Glas wird mit Wasser zu 3/4 aufgefüllt. Mein Glas ist etwas zu voll geworden.


 Das Glas wird mit dem Tuch abgedeckt und mit dem Gummiband gesichert. 
Dieser Ansatz wird oft umgerührt um Schimmelbildung zu verhindern.


 Hier zum Vergleich 2 Gläser die ich mit Apfelsaft angesetzt habe und die schon vergoren sind. Sie riechen nach Apfelwein.


 Die beiden rechten Gläser habe ich gefiltert und in ein sauberes Glas eingefüllt. Darin müssen sie nun dunkel und kühl stehen. Das freigewordene Glas habe ich nun auch mit Apfelstücken angesetzt. Die Apfelstücke sacken nach und nach ab und werden nach 3-4 Wochen gefiltert. 


Ich hoffe nun nach 6-8 Wochen den ersten Apfelessig aus dem rechten Glas zu bekommen. Dazu bildet sich im günstigen Fall eine Essigmutter, die erst Schlieren bildet und sich dann zu einem glibbrigen Klumpen zusammenballt. Diese Essigmutter kann ich nach dem Filtern zum Schluss, in einen neuen Ansatz tun und beschleunige so den Prozess.

Interessantes zum Apfelbaum:
http://de.mittelalter.wikia.com/wiki/Apfelbaum

Apfelessigherstellung-Update
http://veganeswege.blogspot.de/2015/09/septembergluck-und-apfelessig-update.htmlhttp://veganewege.blogspot.de/2015/09/septembergluck-und-apfelessig-update.html


Kommentare:

  1. Oh, etwas neues für mich! Werde es nächstes Jahr, nach machen! Danke!
    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja toll, wusste gar nicht das es so einfach geht., Muss ich unbedingt probieren=) Danke!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich daß ich dazu anregen konnte. Meine Essigansätze riechen schon sehr gut und sehen nach Gelingen aus.

      Löschen

Wenn es dir auf meinem Blog gefallen hat, freue ich mich über deinen Kommentar.