Sonntag, 6. März 2016

Kennst du schon? Grünkern

Infos zu Grünkern
Grünkern ist halbreif geernteter und dann getrockneter Dinkel. Wenn das Wetter noch vor der Kornreife schlecht wurde erntete man ihn früher unreif um das Korn nicht zu verlieren. Um ihn haltbar zu machen wurde er dann nachträglich getrocknet Das Aroma ist nussig und etwas rauchig,trotzdem aber sehr bekömmlich. Aus der vegan/vegetarischen Küche ist er kaum wegzudenken. Er enthält viel Eisen Magnesium und Phosphor sowie B Vitamine.. 

Ich wollte schon lange mal probieren damit zu kochen. Den Anfang macht eine vegane Bolognese. Ein Rezept habe ich bei minzgrün gefunden. Da mir einige Zutaten fehlten musste ich improvisieren. Dabei habe ich festgestellt daß man bei den Zutaten ganz flexibel sein kann. Ich denke daß ich noch verschiedene andere Rezepte mit Grünkern ausprobieren werde.

 So habe ich die Grünkernbolo gemacht:
Ich habe 100g Grünkern in einer großen Pfanne angeröstet und mit 1/2 Liter Gemüsebrühe abgelöscht.
1große Zwiebel und 3 Knoblauchzehen habe ich fein gewürfelt und in einer Extra-Pfanne mit etwas Rapsöl angebraten.
4Tomaten habe ich gewürfelt und mit einer kleinen Dose geschälter Tomaten sowie 2 El. Tomatenmark und der Zwiebel/Knofl Mischung zum Grünkern getan.
Etwas Balsamico und eine Prise Zucker kamen dazu.
 Das Ganze habe ich nun köcheln lassen,Wasser nachgefüllt bis die Konsistenz stimmte, und mit viel Oregano, Salz und Pfeffer gewürzt.

Nochmal die Zutaten zusammengefasst:
  • 100g Grünkern
  • 1/2-3/4 Liter Gemüsebrühe
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Tomaten
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten
  • ca 1/2 Tl Zucker 
  • 1 El Balsamico
  •  Öl zum braten
  • Oregano, Salz und Pfeffer nach belieben 
  • Wasser nach Bedarf
 Das Ergebnis ist wirklich lecker geworden. Durch den Grünkern hat das Ganze auch noch Biss.
Es hat auch allen geschmeckt und wird sicher ein häufiger Begleiter zu Pasta sein. Heute gab es Macaroni dazu.

 Man sieht es schmeckt auch dem besten Ehemann der Welt. 


Welche Grünkerngerichte könnt ihr mir empfehlen? Ich habe das Rezept einer Grünkernsuppe gefunden die ich probieren möchte. Es gibt sicher noch viele Möglichkeiten Grünkern zu verwenden. Die Packung ist noch fast voll.

Grünkernaufstrich findet ihr hier. 

Kommentare:

  1. Hm, meine beste Freundin hatte mal Grünkernpuffer gemacht, gucken ob ich es noch zusammenkriege...
    Dazu hat sie glaub gut 150g geschroteten Grünkern in knapp 300ml Gemüsefond (aus selbstgemachter gekörnter Brühe) bei niedriger Hitze köcheln lassen. Dann wurde noch je 1 geriebene Möhre und Zucchini dazugegeben, sowie 1 fein gewürfelte Zwiebel. Nachdem die Masse gequollen war, wurde sie vom Herd genommen, mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit 2 Eiern und einer handvoll gehackten frischen Kräutern vermengt und noch ein wenig quellen gelassen. Dann einfach aus der Masse Puffer geformt und in einer Pfanne mit Öl gebraten. Die Mengenangaben sind jetzt nur Pi mal Daumen, man müsste es ausprobieren oder im Netzt gucken. Dazu gab es einen Dip, aber da weiß ich nicht mehr welchen^^
    Das Rezept kann noch nach Lust und Laune variiert werden.

    Es war mal etwas anderes, aber Grünkern wird nicht zu meinen Lieblingsspeisen zählen. Der Geschmack sagt mir überhaupt nicht zu.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puffer sind auch ne Idee. Mit Guacamole vielleicht. Geht auch ohne Eier. Werde ich mal probieren,danke Anna

      Löschen
  2. Ich habe schlimme Erinnerungen an den Grünkern in der Mensa. Aber vielleicht sollte ich ihm richtig zubereitet wie bei dir noch mal eine Chance geben.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke
      Das solltest du ganz bestimmt. Richtig zubereitet ist er wirklich lecker. Auf jeden Fall solltest du ihn vor der Weiterverarbeiten in einer trockenen Pfanne anrösten. Dann kommt sein Aroma am besten zur Geltung.
      Viele Grüße
      Gundula

      Löschen

Wenn es dir auf meinem Blog gefallen hat, freue ich mich über deinen Kommentar.