Dienstag, 3. Mai 2016

Leckere Resteverwertung: Kartoffelbuletten

Kartoffel- oder Kartoffelbreireste lassen sich prima zu Kartoffelbuletten machen.
Kartoffelbuletten
Die Reste von Stampfkartoffeln werden mit Öl (zB Rapsöl) etwas Soja- oder Hafermilch, Paniermehl, gehackten Zwiebeln und Gewürzen ( Pfeffer Salz, Paprika) verknetet. Lecker ist es auch, frische Kräuter oder Mais einzukneten. Eine Hand voll Haferflocken gibt noch Biss. Daraus formt man flache Patties die man in Öl kross ausbrät. Dazu ein frischer Salat und fertig ist ein leckeres Essen.Die Bratlinge eignen sich auch als Burgerpatties.
Wenn man vegane Bratlinge macht ist es wichtig diese nicht zu früh umzudrehen. Erst wenn sie auf einer Seite gebräunt sind kann man sie gefahrlos wenden.
Eine andere Form der Resteverwertung sind Kartoffelbörek. Die sind sehr lecker und gut zum mitnehmen geeignet.
Das Rezept für Kaftoffelbörek gibt es bei Canan. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn es dir auf meinem Blog gefallen hat, freue ich mich über deinen Kommentar.